piratenstatistiken: Piratenpartei: Explosionsartiger Twitter-Erfolg

Stopp, halt, Stehball. Alles Quatsch, ich habe mich geirrt. Sorry für die Störung.

piratenstatistiken: Piratenpartei: Explosionsartiger Twitter-Erfolg

Zu diesem Thema habe ich, weil ich auch betroffen bin – angeregt auch durch diesen Blogartikel – ein wenig nachrecherchiert und eine Geschichte aufgeschrieben: http://j.mp/fakefollower

stefan-niggemeier.de: Flausch am Sonntag (11)

Noch nicht.

SpON-Forum: Übernehmen die Computer die Herrschaft?

Zunächst einmal dankeschön für die vielen freundlichen Kommentare, zum Teil ja auch hier im Forum. Auf eine direkte Nachfrage möchte ich gern eingehen:

1. Bereits im ersten Satz 4 mal „ich“ in unterschiedlichen Varianten – das spricht für sich. Und der Satz ist gräßlich formuliert.

Bitte richten Sie Ihre Kritik, die ich übrigens nicht teile, direkt an Herrn Schirrmacher. Ihnen ist vielleicht entgangen, dass ich als Stilmittel den gleichen Anfangssatz gewählt habe wie er.

2. Blogger – was bedeutet das? Schreibt man bei anderen Autoren „Briefschreiber“? Blogger ist doch nur ein Modernismus, ein nichts sagendes Wort, mit dem sich Nerds schmücken bzw. von anderen Nerds geschmückt werden. In diesem Fall soll darüber hinaus eine besondere Kompetenz suggeriert werden. Unseriös!

Hm, ich bemerke eine gewisse Ablehnung in Ihrem Kommentar, weil ich ein vortreffliches, geradezu sagenhaftes, ich möchte fast sagen: legendäres Gespür für die feinstofflichen, zwischenzeiligen Inhalte eines Textes habe. Es ist mir in meiner gar nicht so langen, aber doch intensiven Laufbahn als Blogger (seit 2005) noch nie passiert, dass jemand das Wort „Blogger“ als kompetenzsuggerierend empfunden hat. Dass Sie schreiben „nur ein Modernismus“, also gerade das „nur“, das drückt Ihre Haltung zum Neuen ganz gut aus. Bleibt für mich nur die Anmerkung, dass mich Seriösität nie wirklich interessiert hat, weil es sich dabei um eine Anscheinsempfindung handelt, die nach meiner Erfahrung häufiger als irgendetwas anderes von Substanzlosigkeit, Unfug, Dummheit und Gefahr abgelenkt hat.

boehmermann.de: Comedyagenda 2010: Sascha Lobo

“Haben” wir nicht schon mal “was” gemacht, das dann “irgendwie” in die “Hose” gegangen ist?

Angetrieben von WordPress mit dem Hiperminimalist Theme von Borja Fernandez.
Auch im Angebot: Kommentar und Kommentar-Kommentar RSS-Abos. Hoffentlich valides XHTML und CSS.